Über das Unternehmen „Möbel Hahn“

Sie möchten gerne wissen, wie wir zu dem geworden sind, was wir heute sind? Aber gerne, wir freuen uns über Ihr Interesse! Im weiteren Verlauf finden Sie unsere Firmenhistorie.


hahn-unternehmen-head_01
hahn-unternehmen-head_02
hahn-unternehmen-head_03
hahn-unternehmen-head_04

Firmenhistorie

Die Gründung
Von der Gründung bis Heute
  • 2016

    Klaus und Monika Hahn übergeben Ihr Lebenswerk

    Klaus und Monika Hahn übergeben ihr Lebenswerk an die beiden langjährigen Mitstreiter Thomas Schalwich und Heinz Bruckhaus, die das Unternehmen mit neuen Ideen und viel Engagement in eine erfolgreiche Zukunft führen sollen.
  • 2010

    125-jähriges Firmenjubiläum

    Möbel-Hahn feiert 125-jähriges Firmenjubiläum. Anlässlich der Feier gibt der jetzige Geschäftsführer Klaus Hahn, seine Nachfolger Frau Tina Caspers und Herrn Thomas Schalwich bekannt.
  • 2009

    Modernisierung des Geschäftes

    Da Stillstand bekanntlich Rückschritt bedeutet, werden immer wieder Maßnahmen zur Modernisierung und Optimierung des Geschäftes vorgenommen. Die Küchenausstellung erhält neue Ausstellungsräume und das Sortiment wird auf zahlreichen Hausmessen und Informationsveranstaltungen präsentiert.
  • 2000

    Umzug

    Aufgrund eines Bauvorhabens auf der Kärntner Straße zieht die Wolke 17 nach 20 erfolgreichen Jahren nun unter das Dach des Stammhauses ein.
  • 1984

    Große Umbau-Aktion

    Erneuter großer Umbau und Modernisierungsmaßnahmen finden statt. Die Neueröffnung mit einem großen Polsterstudio wird am 1. Oktober gefeiert.
  • 1980

    Neue Niederlassung

    Auf der Kärntner Straße, unweit des Haupthauses wird eine Niederlassung errichtet. Mit der Wolke 17 werden nun die Wohntrends im Bereich Massivholz und Kunstgewerbe vorgestellt. Mit den hier gezeigten Wohnideen wird der Zeitgeist getroffen und die Wolke 17 entwickelt sich zu einem Geheimtipp in Solingen und Umgebung.
  • 1973

    Große Umbauarbeiten

    Erneute große Umbauarbeiten sind am 1. Februar abgeschlossen. Möbel Hahn präsentiert ab sofort auf 3000 qm das komplette Sortiment rund ums Wohnen und Kochen am. Solingen ist seitdem „um 3000 qm größer, reicher und gemütlicher“ geworden.

  • 1969

    Umfirmierung

    Umwandlung des Unternehmens in eine KG

  • 1966

    Umbau-Aktion

    Das Geschäftshaus wird komplett umgebaut und verändert. Die Schaufensterfront und Verkaufsräume werden dabei komplett modernisiert und vergrößert.

  • 1959

    Neue Gebäude entstehen

    Auf dem mittlerweile erworbenen Nachbargrundstück werden neue Verkaufs- und Werkstatträume gebaut. Das Lager erhält eine moderne LKW Verladerampe.

  • 1938

    Übernahme - neue Firmierung

    Die Brüder Fritz und Max Hahn übernehmen das Geschäft von ihrem Vater und wandeln dieses in eine OHG um. Der Kundenkreis kann beträchtlich erweitert werden. Während des 2. Weltkrieges kommt der Betrieb jedoch völlig zum erliegen, da sich die Brüder in Kriegsgefangenschaft befinden und die Räume zwangsvermietet werden.
    Schon bald nach der Rückkehr von Fritz und Max Hahn wird der Betrieb wieder aufgenommen. Die Firma entwickelt sich lebhaft und befindet sich auf Erfolgskurs.

  • 1910

    Inflation

    Die Werkstatt wird zweigeschossig neu gebaut und mit modernen Maschinen ausgestattet. Ein Meister und drei bis sechs Gesellen sorgen nun für die Herstellung von Qualitätsmöbeln.
    Während des 1. Weltkrieges muss der Betrieb verkleinert werden, es folgen Inflation und Weltwirtschaftskrise. Diese Rückschläge werden aber durch viel Fleiß gemeistert und der Betrieb wird vom Handwerksbetrieb in ein Handelsunternehmen umgewandelt.
    Schon bald nach der Rückkehr von Fritz und Max Hahn wird der Betrieb wieder aufgenommen. Die Firma entwickelt sich lebhaft und befindet sich auf Erfolgskurs.

  • 1907

    Vergrößerung des Betriebes

    Das Nachbarhaus Nr. 27 wird erworben und umgebaut. Das Stammhaus vergrößert sich so nochmals um vier Schaufenster.

  • 1906

    Übernahme des Unternehmens

    Friedrich Hahn, der Sohn des Gründers, übernimmt als gelernter Handwerker das Unternehmen, eignet sich aber bald kaufmännische Grundkenntnisse an.

  • 1902

    Vergrößerung

    Durch einen Anbau und eine Toreinfahrt wird das Haus erneut vergrößert.

  • 1885

    Vergrößerung des Hauses

    Das Haus in der Kamperstraße 27 wird vergrößert und es gibt nun bereits fünf Schaufenster, in denen die Möbel präsentiert werden können. Der Handel mit den Möbeln beginnt.

  • 1869

    Gründung des Unternehmens

    Friedrich Hahn sen. gründet in Ohligs das Unternehmen indem er sich dort eine Möbelschreinerei einrichtet, die stetig wächst. Die produzierten Möbel werden damals noch mit Pferd und Wagen zu den Kunden gebracht.

Die Gründung